Der Präsident des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz verhängte Strafen in Höhe von 17,2 Millionen PLN gegen die Idea

Dodano: 12-08-2020

Der Präsident des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz verhängte Strafen in Höhe von 17,2 Millionen PLN gegen die Idea Bank. Zu den Anschuldigungen gehören unter anderem der Verkauf von Lebensversicherungen mit Versicherungskapitalfonds

Der Präsident des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz (nachfolgend: „Präsident des UOKiK) erließ 4 Entscheidungen an die Idea Bank. Drei davon betreffen die Verletzung von Verbraucherrechten beim Angebot komplexer Finanzprodukte, darunter: Lebensversicherungen mit Versicherungskapitalfonds (nachfolgend: „UFK“) sowie Investmentzertifikate und strukturierte Einlagen. Im Laufe des Verfahrens stellte das Amt für Wettbewerb und Verbraucherschutz fest, dass die Bank den Kunden unter anderem unwahre Informationen über Risiken und Gewinne zur Verfügung stellte und Fehlleistungen einsetzte. Das Unternehmen muss für die Verstöße eine Strafe von über 17,2 Millionen PLN zahlen und jeweils 38.000 PLN an Verbraucher zahlen, die von Lartiq (ehemals Trigon) ausgegebene Anlagezertifikate erworben haben.

In Bezug auf den Vertrieb von Lebensversicherungen bei der UFK erklärte der Präsident der UOKiK, dass die Bank unzuverlässige Informationen über die Möglichkeit des Beitritts zur Lebensversicherung bei der UFK gegeben habe, die Gelder im NS FIZ betreffen. Nach Ansicht des Amtes war das Unternehmen unzuverlässig bei der Bereitstellung von Informationen über das mit der Investition verbundene Risiko, d.h. die Möglichkeit, das Geld ganz oder teilweise zu verlieren, Verzögerungen bei der Rückzahlung und das Ausbleiben eines Gewinns. Der Beschwerde zufolge sollten die Mitarbeiter der Bank den Verbrauchern versichern, dass es sich um eine sichere Investition handelt, die nicht verloren gehen kann. Für diese Praktiken wurde gegen die Bank eine Strafe von über 11,5 Mio. PLN (11 511 449 PLN) verhängt.

Das Unternehmen hat das Recht, gegen die oben genannten Entscheidungen des Präsidenten des UOKiK Berufung einzulegen. 

wstecz